Aufblasbare Whirlpools: Kostengünstige Whirlpool-Alternativen für den Garten

Aufblasbare Whirlpools: Kostengünstige Whirlpool-Alternativen für den Garten

630
0
TEILEN
aufblasbare Whirlpools

Wer schon einmal in seinem Leben die Vorzüge eines Whirlpools kennengelernt hat, wird das Becken mit seinen Massagedüsen gerne mit dem Adjektiv „unbezahlbar“ belegen und dies durchaus zu recht. Tatsächlich bietet ein Whirlpool Entspannung pur. Massieren lassen, an heißen Tagen Kühlung, an kalten Wintertagen Wärme.

Unbezahlbar kann aber auch bedeuten, dass ein Whirlpool schlicht nicht zu finanzieren ist. Bei fest eingebauten Jacuzzis sind ohne weiteres gleich einmal mehrere Tausend Euro zu veranschlagen. Das kann und will nicht jeder so einfach stemmen. Selbst Eigentümer von Häusern überlegen sich solch große Anschaffungen zweimal und wer ein Gebäude oder eine Wohnung gemietet hat, muss zum einen für einen Festeinbau den Vermieter um Erlaubnis fragen und zum anderen muss der Mieter damit rechnen, bei einem Umzug das wertvolle Mobiliar nicht mitnehmen zu können. Nachmieter und Vermieter freuen sich dann umso mehr.

Die mobile Alternative zum festeingebauten Whirlpool

In einer zunehmend mobilen Welt gibt es aber auch für den fest eingebauten Whirlpool einen gleichwertigen Gegenpart, der nicht nur dieselben Vorzüge bietet, sondern auch den Nachteilen wie dem hohen Preis und der Immobilität etwas entgegensetzt: Der aufblasbare Whirlpool für den Garten oder die Terasse. Hier liegt die Obergrenze zur Finanzierung bei knapp über 1000 Euro und das ist dann ein Whirlpool, der gleichzeitig ein zusätzliches Becken beinhaltet. In diesem können etwa Whirlpoolnutzer vom gewärmten Jacuzzi direkt in den kühleren Pool steigen und so die Warm-kalt-Wechselwirkung nutzen, welche den Kreislauf anregt und von Sebastian Kneipp bereits vor über 150 Jahren als Wasserkur etabliert wurde. Dabei hätte der bayrische Priester von den Vorzügen der 120 Sprudeldüsen im Whirlpool und den 150 Sprudeldüsen im daneben liegenden Becken nur träumen können, denn erfunden wurde der Whirlpool erst im 20. Jahrhundert in den USA, von italienischen Einwanderern mit dem Familiennamen Jacuzzi.

Ein solcher Whirlpool mit Doppelbecken besitzt natürlich einen gewissen Platzbedarf, es geht aber auch etwas kleiner, sowohl bezüglich der Größe wie auch beim Preis, das zeigt das Sortiment an aufblasbaren Whirlpools von intex-poolstore.de. Der Online-Shop bietet aufblasbare Whirlpools von knapp unter 500 Euro bis zum bereits erwähnten Spitzenmodell mit zwei Becken. Dabei muss sich selbst das kleinste und preiswerte Modell für 499 Euro in keiner Weise verstecken. Der für vier Personen ausgelegte Whirlpool verfügt über 120 Sprudeldüsen sowie einer stufenlos einstellbaren Wassertemperatur von 20 bis 40 Grad.

Sind aufblasbare Whirlpools stabil genug?

Diese Frage taucht immer wieder auf und beruht natürlich auf den Kinderkrankheiten wie einem instabilen Beckenrand, durch den Wasser aus dem Becken schwappen kann. Diesem Handicap wird in den neuen Whirlpools mit einem speziellen Innendesign begegnet, das aus 48 Dura Balken besteht und den Beckenrand in jener Weise stabilisiert, dass mehrere Personen gleichzeitig auf dem Rand sitzen können, ohne dass dieser einknickt. Dabei hält sich das Gesamtgewicht des leeren Whirlpools mit gerade einmal knapp 50 kg immer noch in Grenzen.

Flexibler Spaß zu einem vernünftigen Preis

Der aufblasbare Whirlpool lässt sich überall aufstellen, wo eine Möglichkeit zur Befüllung und ein Stromanschluss vorhanden sind. Im Garten unterm Sternenhimmel oder auf der Terrasse genauso wie im persönlichen Spa im Keller. Dabei erlaubt der aufblasbare Whirlpool jederzeit eine Veränderung des Standortes. Mobile Wellness in einer mobilen Welt.

Foto: markusspiske/www.pixabay.com

KEINE KOMMENTARE

SCHREIBEN SIE UNS

*