Frühjahrsputz – so geht es flott von der Hand

Frühjahrsputz – so geht es flott von der Hand

630
0
TEILEN
Frühjahrsputz

Die Vögel zwitschern am Morgen, es wird früher hell, die ersten Blüten zeigen sich – das Frühjahr hält Einzug. Und mit Beginn dieser Jahreszeit steigen Bilder vor dem inneren Auge auf: ein Eimer, ein Putzlappen, diverse Scheuermittel und ein Schrubber. Der Frühjahrsputz möchte erledigt werden. Wie schön, wenn alles nach getaner Arbeit blitzt und blinkt, doch der Weg bis dahin ist weit und Motivation ist irgendwie auch nicht da. Deswegen finden Sie hier einige Tipps und Tricks, wie die Putzutensilien ganz schnell aus Ihren Gedanken verschwinden und der ungeliebte Frühjahrsputz schnell über die Bühne geht.

Gut geplant ist halb geputzt

Es muss nicht alles auf einmal sauber sein. Nehmen Sie sich pro Tag nicht mehr als ein bis zwei Räume vor. Es empfiehlt sich, bequeme Klamotten zu tragen und lange Haare leger zusammenzubinden. Arbeiten sie immer von oben nach unten – also zuerst die Schränke oben reinigen, dann die Wandfliesen und erst zum Schluss kommt der Boden.

Glas reinigen

Alles aus Glas wird mit einem Wasser-Essig-Gemisch streifenfrei sauber. Mit einem Lappen reinigen Sie die gläserne Oberfläche – zuerst ordentlich nass, anschließend etwas trockener. Poliert wird mit einer zusammengeknüllte Tageszeitung – perfekter Glanz ist das Ergebnis.

Fliesen putzen

Wandfliesen können ebenfalls mit Essig- oder Zitronenwasser gereinigt werden, zur Politur eignet sich ein weiches Tuch, um wieder Glanz an die Wand zu bringen. Extra-Tipp: Mit Zahnpasta einreiben und anschließend feucht abwischen – das bringt Fliesen zu Hochglanz.

Waschbecken und Armaturen

Hier ist der gute, alte Allzweckreiniger das Mittel erster Wahl. Einfach mit einem nassen Tuch alles sauber wischen, um es danach mit einem Wolltuch zu polieren.

Backofen

Vorab: Wird ein Backofen regelmäßig gereinigt, entstehen die schwarzen Krusten erst gar nicht so stark, dass man irgendwann stundenlang scheuern muss. Falls es doch passierte:

Backpulver mit Wasser mischen, bis eine cremige Masse entsteht. Diese im Ofen verteilen und mindestens 12 Stunden einziehen lassen. Dann mit Essigwasser alles schön auswischen – die berühmten schwarzen Krusten lösen sich nun ganz leicht.

Denken Sie daran – immer hübsch der Reihe nach. Es bringt Ihnen nichts, wenn Sie hektisch von Raum zu Raum hetzen, so passieren höchstens die berühmten Haushaltsunfälle. Und immer schön ein Päuschen zwischendurch einlegen – das spendet neue Kraft und Energie.

KEINE KOMMENTARE

SCHREIBEN SIE UNS

*