Endlich Ruhe: Schwingungsdämpfer zur Schallisolierung

Endlich Ruhe: Schwingungsdämpfer zur Schallisolierung

1290
0
TEILEN
Schallisolierung

Vibrationen und Lärm gehören zwar zum Alltag, stellen aber eine Belastung für das Wohlbefinden dar. Aus diesem Grund wird der Schallreduzierung eine immer höhere Bedeutung zugesprochen. Die Waschmaschine ist ein bekanntes Beispiel, was passieren kann, wenn sie vielleicht etwas in die Jahre gekommen ist oder den Wasserwaagen-Test nicht besteht. Spätestens beim Schleudergang hüpft und rumpelt die Maschine, begleitet von einem unsäglichen Lärm. Neben der korrekten Ausrichtung helfen in solch einem Fall Gummipuffer, die die Vibration des Schleudergangs abfangen und so deutlich den Schall reduzieren.

Was sind Schwingungsdämpfer?

Kommt ein statischer Gegenstand in Bewegung, folgt Vibration. Meist entsteht genau durch diese leichte, konstante und oft gleichmäßige Bewegung Lärm. Schwingungsdämpfer wie etwa Gummilager oder Gummipuffer fangen diesen Bewegungsfluss ab, was zur Schallreduktion führt. Angenommen, ein Klimatechniker befestigt auf dem Dach eines Hauses eine Klimaeinheit. Durch Wind und Wetter würde diese vibrieren und so die Wohnqualität der Hausbewohner erheblich schmälern. Damit die Klimaeinheit nicht vibriert, verbaut der Klimatechniker direkt Gummipuffer und reduziert somit den Lärm.

Doch nicht nur im häuslichen Alltag kommen Schwingungsdämpfer zum Einsatz. Der Arbeitsplatz ist oft eine große Lärmquelle. Viele Produktionsstätten sind mit zahlreichen Maschinen ausgestattet. Der ausgehende Schall kann effektiv und ohne viel Aufwand durch wenige Maßnahmen deutlich reduziert werden.

Schalldämmung

Schall bahnt sich seinen Weg durch Wände und Böden. Dies gelingt jedoch nur, weil der Schall die Konstruktion in Schwingung versetzt. Grundsätzlich kann sich Schall in Festkörpern (Körperschall) über weite Distanzen ausbreiten. Bei einer Treppe beispielsweise lässt sich eine Schallreduzierung nur dann erreichen, wenn die Treppe mit dem Baukörper verbunden ist, dabei aber auch auf die Eigenschwingung geachtet wird. In der Regel werden bei einer Treppe Gummimatten- oder Unterlagen verwendet, um die Eigenschwingung der Treppe abzumildern und somit den Schall zu reduzieren.

Körperschall und die Folgen bei unsachgemäßer Dämmung

Schwingungsdämpfer zur Schallreduzierung verhindern die sogenannte „Schallbrücke“. Eine Schallbrücke ist die direkte Verbindung zweier schwingungsübertragenden Bauteilen. In Altbauten zeigt sich das innerhalb des Heizsystems. Der Körperschall kann infolge der Wärmeausdehnung ungehindert ruckartige Bewegungen auslösen, was die Knackgeräusche erklärt, die so manche Heizung von sich gibt. Um diese lästige Schallübertragung zu reduzieren beziehungsweise komplett auszuschließen, werden die Heizungsrohre mit dem Baukörper per Gummiringe verbunden, was den Schall abfängt und sozusagen die Rohre vom Baukörper akustisch löst.


Foto: Tumisu

 

 

KEINE KOMMENTARE

SCHREIBEN SIE UNS

*