Start Alle 6 Leckere Smoothie-Rezepte: So trinken Sie sich den Winterspeck einfach weg

6 Leckere Smoothie-Rezepte: So trinken Sie sich den Winterspeck einfach weg

969
0
TEILEN
Smoothie-Rezepte
Smoothie-Rezepte
Mit einem Smoothie-Mixer gelingen leckere Smoothie-Rezepte ganz einfach und schnell

Leckere Smoothie-Rezepte ganz einfach

Smoothie-Rezepte ganz einfach: Nach der dunkler Jahreszeit kämpfen viele mit überflüssigen Pfunden. Weihnachten, Silvester, Fernsehabende… Das alles hat dazu beigetragen, dass der flache Bauch vom Vorjahr auf einmal unter einer Fettschicht verschwunden ist. Aber jetzt ist Schluss damit, denn der Sommer naht und der überschüssige Winterspeck muss wieder runter.

Regelmäßiger Sport kann Ihnen dabei helfen, die Pfunde schnell wieder loszuwerden. Zudem können Sie viel mit der richtigen Ernährung bewirken. Dabei sollten Sie auch beachten, was Sie trinken. Bier, Wein und gesüßte Getränke sollten Sie vermeiden. Besser ist es gesunde Drinks mit frischen Zutaten zuzubereiten. Smoothies sind hier eine tolle Möglichkeit, um sich etwas Gutes zu tun und sich ordentlich mit Vitaminen und Mineralstoffen einzudecken.

Wir möchten Ihnen daher einige Smoothie-Rezepte vorstellen, die Ihnen dabei helfen wieder in Form zu kommen und die zudem noch lecker schmecken!

Kleiner Tipp: Für die Zubereitung eignet sich ein Smoothie-Mixer am besten. Diese haben besonders starke Motoren und zerlegen das Gemüse und das Obst sehr fein, so dass auch keine kleinen Fasern mehr beim Trinken stören.

Spinat -Mangold-Smoothie

Zutaten:
6 Mangoldblätter
½ Fenchelknolle
2 Selleriestangen
2 handvoll Spinat
1 Salatgurke
1 Bund Basilikum
1 Apfel

Smoothie-Rezepte haben viel Vitamine aber dies ist ein echter Powermix! Denn durch das im Mangold enthaltene Vitamin K wird die Knochenbildung angekurbelt. Der süße Apfel neutralisiert den bitteren Mangoldgeschmack und eine tolle Geschmackskombination entsteht.

Tomate-Basilikum-Smoothie

Zutaten:
2 Tomaten
1 handvoll Spinat
4 Basilikumblätter
1 Zitrone (Limette geht auch)

Die Tomaten und die Zitrone bringen die nötige Vitamin-C-Menge ins Glas und der Spinat ist reich an Eisen (an Eisen mangelt es den meisten Menschen, umso besser, dass Spinat soviel davon mitbringt).

Gurke-Kokosnuss-Smoothie

Zutaten:
½ Salatgurke
1 Apfel
100 g Honigmelone
2 Minzblätter
1 Prise Kurkuma
250 ml Kokosnusswasser

Elektrolyte, Mineralien und das entzündungshemmende Kurkuma machen diesen Smoothie so besonders. Gerade nach dem Sport eignet sich dieser Drink sehr gut, denn die Gurke liefert Wasser und hilft so beim Hydrieren.

Rote Bete-Ingwer-Smoothie

Zutaten:
2 Knollen Rote Bete
2 Birnen
1 Stück Ingwer
1 Salatgurke

Rote Bete ist das Sportlergemüse. Denn die Knolle ist reich an Nitrat und sorgt für eine spätere Ermüdung beim Sport und kann zudem leistungssteigernd wirken. Der enthaltene Ingwer ist gut für den Magen und hat obendrein entzündungshemmende Eigenschaften.

Sellerie-Zitrone-Smoothie

Zutaten:
1 Zitrone
1 Orange
2 Knollen Rote Bete
3 Selleriestangen
1 Karotte
1 handvoll Basilikum

Der perfekte Smoothie für die ewige Jugend. Der Sellerie macht Ihre Knochen stark und die Zitrusfrüchte sorgen für eine elastische Haut, Sehnen und Bänder.

Karotten-Smoothie + grüner Tee

Zutaten:
250 ml kalter grüner Tee
1 Apfel
1 Karotte
100 g Grünkohl
100 g Spinat
1 Stück Ingwer
100 g Erdbeeren (TK)

Trinken Sie diesen Smoothie nach dem Sport, denn die im grünen Tee enthaltenen Catechine helfen bei der Regeneration der Muskeln. Außerdem schützt das Beta-Karotin der Karotte die Haut, Lunge und die Augen vor freien Radikalen.

Tipps für die Zubereitung der Smoothie-Rezepte

  • Die Früchte, als auch das Gemüse können Sie mit der Schale verarbeiten. Denn hier sind viele Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Allerdings sollten Sie vorher alles gut waschen.
  • Nach dem Gebrauch Ihres Smoothie-Mixers sollten Sie das Gerät sofort reinigen. Denn sobald die Gemüse- und Obstreste antrocknen, wird es schwer dies wieder zu entfernen.
  • Obst enthält Zucker. Daher sollten Sie lieber mehr Gemüse als Obst für den Smoothie verwenden. Eine gutes Verhältnis ist 1:3.

Foto: © pilipphoto – Fotolia.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here