Start Gesundheit Schnelle Hilfe bei Sonnenbrand – Top, die Uhr läuft…

Schnelle Hilfe bei Sonnenbrand – Top, die Uhr läuft…

842
0
TEILEN
Sonnenbrand

Ein Sonnenbrand ist letztendlich eine Verbrennung der Haut. Es ist bekannt, dass die UV-Strahlen der Sonne (oder der Sonnenbank) die Haut dauerhaft schwer schädigen können. Genau deswegen ist schnelle und gezielte Hilfe angesagt, wenn sich ein Sonnenbrand bemerkbar macht.

Vermeidung – der beste Schutz

  • Menschen mit heller Haut sollten sich mit einer guten Sonnencreme eincremen, bevor sie ihre Haut der Sonne aussetzen. Dabei sollte der Lichtschutzfaktor keinesfalls unter 50 liegen.
  • Um die Mittagszeit herum ist die UV-Strahlung besonders stark. Diese Zeit nicht in der prallen Sonne verbringen, denn dann erhöht sich die Gefahr eines Sonnenbrandes um ein Vielfaches.
  • Nach spätestens drei Stunden erneut eincremen, denn dann verfliegt die Schutzwirkung. Tipp: Mit einem Sonnenschutzspray kann man sich selbst hervorragend auch am Rücken schützen.
  • Ganz empfindliche Menschen bedecken sich mit leichter, luftiger Kleidung. Eine Kopfbedeckung, etwa ein leichter Strohhut, schützt Kopfhaut und Gesicht.
  • Der Sprung ins kühle Nass lässt den zuvor aufgetragenen Sonnenschutz verschwinden. Also – nach jeder Schwimmrunde erneut Sonnenschutzcreme auftragen.

Was tun, wenn sich doch ein Sonnenbrand zeigt? Schnelle Hilfe ist angesagt

Bei einem leichten Sonnenbrand ohne Blasenbildung lindert ein Quarkumschlag den Schmerz und die Symptome. Dazu wird der Quark einfach dick auf die betroffenen Stellen aufgetragen und mit einem Baumwolltuch abgedeckt. Wirksam zeigen sich auch Cremes, die auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren, etwa mit Aloe Vera oder Kamille.

Bei einem Sonnenbrand mit Blasenbildung darf kein Quark verwendet werden, zu groß ist die Gefahr einer bakteriellen Verunreinigung. In solch einem Fall sollten die verbrannten Hautstellen mit einem kühlen Tuch abgedeckt und mit einer speziellen Salbe aus der Apotheke versorgt werden. Keine Eiswürfel auf den Sonnenbrand! Die Haut ist irritiert genug und nicht selten kommt es unter dem Einsatz von Eis zu Erfrierungen.

Wer einen Sonnenbrand hat, zeigt der Sonne solange die kalte Schulter, bis die Verbrennung vollständig abgeklungen ist. Leichte Sommerkleidung ist dann das Mittel erster Wahl.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here