Weizengras – Der Vitaminkick für die eigene Gesundheit

Weizengras – Der Vitaminkick für die eigene Gesundheit

613
0
TEILEN
Weizengras

WeizengrasÜber viele Jahre hinweg wurden Früchte aller Art als DIE Träger gesunder Inhaltsstoffe, wie etwa die verschiedenen Vitamine, angesehen. Das sind sie tatsächlich und dazu auch noch wohlschmeckend. Allerdings zeigen moderne Analyseverfahren, dass so manches Gemüse in Sachen Inhaltsstoffen die Früchte um Längen schlagen können.

Ähnlich verhält es sich mit Weizengras, dessen biologische Zuordnung eigentlich eindeutig ist. Allerdings erhält es eine völlig andere Verwendung als das ihm zugrunde liegende Getreide.

Was genau ist Weizengras?

Bei Weizengras handelt es sich um die etwa 10 bis 15 Tage alten Triebe des Weizens, die zu diesem Zeitpunkt natürlich noch keine Ähren ausgebildet haben. In dieser Wachstumsphase besitzen die Weizentriebe eine Fülle unterschiedlicher Stoffe, so etwa einen hohen Anteil an Chlorophyll. Dazu kommen noch rund 100 weitere wertvolle Inhaltsstoffe. So finden sich in 100 g Weizengras z.B.:

  • 22,8 g Eiweiß
  • 17,1 g Ballaststoffe
  • 37,1 g Kohlenhydrate

Diese Werte entsprechen ungefähr dem, was in 2 Kilogramm herkömmlichem Gemüse steckt.
Vitamine sind ebenso reichhaltig enthalten. Mit etwa 314 mg Vitamin C stellt das Weizengras Orangen locker in den Schatten, von den anderen Vitaminen A bis K und der Folsäure ganz zu schweigen. Auch Mineralstoffe und Spurenelemente sind gleichermaßen wichtige Bestandteile des Weizengrases:

  • Eisen 57 mg
    • Kalium 3200 mg
    • Jod 2 mg
    • Calcium 514 mg
    • Kupfer 57 mg
    • Kobalt 50 mg
    • Mangan 10 mg
    • Magnesium 103 mg
    • Natrium 29 mg
    • Schwefel 200 mg
    • Phosphor 514 mg
    • Selen 1 mg
    • Zink 5 mg

In dieser Liste fehlen aus Gründen des Umfangs rund 75 weitere Spurenelemente und Mineralstoffe, genauso wie die im Weizengras enthaltenen 17 Aminosäuren. Das Chlorophyll wurde bereits erwähnt. Mit gut 70 % des Blattgrüns zählt Weizengras zu den Pflanzen weltweit, welche am meisten Chlorophyll besitzen.

Gesund mit Weizengras

Diese wohl einzigartige Kombination an Vitalstoffen in einer Pflanze ist der Menschheit schon seit Tausenden von Jahren bekannt, nur ist sie aufgrund der Entwicklungen im Bereich der Pharmazie etwas in Vergessenheit geraten. Dabei kann Weizengras das Blutbild und die Leberwerte verbessern, den Blutdruck senken, den Blutzuckerspiegel ausgleichen und das Immunsystem stärken. Der hohe Anteil an Lutein beugt Augenerkrankungen vor und in der praktischen Anwendung zeigt sich, das Weizengras unter anderem Heilungsprozesse beschleunigt und das Hautbild verbessert.

Weizengras selbst züchten und verarbeiten

Früher hatte fast jede Hausfrau ein kleines Kräutergärtchen, in dem verschiedene Pflanzen zum Kochen und zum Heilen wuchsen. Um sich das gesunde Gras selbst anzubauen, genügt schon eine Fensterbank. Weizengras-Biosamen sind in Reformhäusern genauso wie in Online-Shops erhältlich. Nach dem Keimen können die Samen in entsprechenden Schalen oder Töpfen aufgezogen werden, bis sie in 10 bis 15 Tagen ihre Erntereife erreichen. Die Ernte selbst erfolgt mit einer Haushaltsschere und was kann am besten aus Weizengras gemacht werden, ohne die wertvollen Inhaltsstoffe zu zerstören? Natürlich, ein Smoothie.

Weizengras für das tägliche Glas Gesundheit

Um einen grünen Smoothie mit Weizengras selbst herzustellen, braucht es nicht viel. Es ist aber sinnvoll, sich einen Entsafter zum Auspressen des Weizengrases zuzulegen, um die gesunden Inhaltsstoffe möglichst konzentriert in den grünen Smoothie einbringen zu können und so wenig Saftverlust wie möglich zu haben. Im Weiteren bleibt es der eigenen Fantasie und natürlich dem persönlichen Geschmack überlassen, wie der grüne Smoothie bezüglich der Zutaten komponiert wird. Wer es sich nicht so richtig zutraut, ein eigenes Rezept für einen grünen Smoothie mit Weizengrassaft zu kreieren, der sucht sich einfach im Internet einen der zahlreich vorhandenen Rezeptvorschläge. Für den Anfang kommt hier schon einmal ein Rezept zum Ausprobieren.

Grüner Smoothie

Grüner Smoothie mit Mango – Ein Rezeptvorschlag

Zutaten:

  • Eine halbe Mango
  • Eine halbe Banane
  • Eine kleine Limone
  • 20 ml Weizengrassaft
  • Ein Glas Stilles Wasser

Nach dem Waschen und Schälen der Mango und der Banane beide Früchte klein schneiden und zusammen mit dem Weizengrassaft und dem Saft der Limone in einen Mixer geben. Während des Pürierens langsam das Wasser hinzugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

Den grünen Smoothie in ein Glas geben und Gesundheit genießen.

 

Fotos:
sheilovealways/www.pixabay.com
NGi/www.pixabay.com

 

KEINE KOMMENTARE

SCHREIBEN SIE UNS

*