Start Gadgets 6 Dinge, die bei einem Festival niemals fehlen dürfen

6 Dinge, die bei einem Festival niemals fehlen dürfen

1309
0
TEILEN
Festivalequipment

Der Sommer bringt jedes Jahr eine Reihe an tollen Festivals mit sich. Ob Nord, Süd, West oder Ost. Alle haben sie etwas zu bieten. Party, Musik und hoffentlich gutes Wetter. Damit der Festivalbesuch ein Volltreffer wird, sollte man immer das passende Gadget dabei haben, sei es eine XXL-Picknickdecke oder der Extra-Akku für das Handy. Hier wollen wir uns 6 weitere Gadgets für den perfekten Festivalbesuch anschauen.

Outdoor-Sitzsack

Wir lieben es doch alle, ganz gemütlich mit ein paar Kumpels auf dem Festival-Gelände abzuhängen. Sind wir doch mal ehrlich, wirklich bequem sind die meisten Campingstühle auf die Dauer nicht. Und wem wurde der Stuhl an einem Festival noch nicht zertrümmert oder geklaut?

Eine tolle Alternative dazu ist der Outdoor-Sitzsack. Viele Modelle sind wasserfest und in sehr robustem und strapazierfähigem Material gefertigt. Die Meisten sind allerdings mit Styropor-Kügelchen gefüllt, was leider enorm platzraubend ist, gerade wenn es darum geht, ihn mit den ganzen anderen Campingartikeln im Auto zu verstauen. Da sind die aufblasbaren Modelle die geeignetere Variante. Sie können ganz einfach in der kleinen, dazugehörenden Hülle transportiert werden. Ein Outdoor-Sitzsack ist der ideale Begleiter für ein entspanntes Festival-Feeling!

Zelt

Das A und O eines Festivals ist, nebst der coolen Mucke, das einzigartige Festival-Feeling auf dem Zeltgelände. Zelten gehört doch einfach zu einem Festival dazu. In vielen Geschäften sind günstige, kleine Zelte erhältlich, die sich bestens für ein langes Wochenende eignen.
Für die ganz Ungeduldigen sind auch Wurfzelte erhältlich. Wie der Name schon sagt, lassen sie sich ganz einfach in die Luft werfen und schon stehen sie.

Um auch auf einem Festival ein Plus an Komfort genießen zu können, sind die größeren Zelte zu empfehlen, in denen es sich noch bequem stehen lässt. Und mit maximal 20 Minuten Aufbauzeit braucht man auch bei diesen nicht viel länger als bei einem kleinen Zelt. Aufstellen, Schlafsack und Decken rein und es sich so richtig gemütlich machen!

Grill

Sommerzeit, Festivalzeit, Grillzeit! Es gibt doch nichts tolleres, als an einem lauen Sommerabend den Grill anzuschmeissen. Da will man natürlich auch an einem Festival nicht darauf verzichten. Den großen Chefgrill auf dem Balkon kann man natürlich schlecht mitnehmen, dafür gibt es genügend Grills im Kleinformat.

Gas-, Kohlen- oder Elektrogrill? Der Gasgrill ist wohl weniger zu empfehlen, bedenkt man, dass auch noch eine oder zwei Gasflaschen mitgeschleppt werden müssen.
Elektrogrills sind daher super praktisch und handlich. Genau so wie der Kohlengrill, der aber noch einen weiteren Pluspunkt mit sich bringt: der tolle Rauchgeschmack!

Schlafsack

Jeder will bequem liegen, auch auf dem Festival-Gelände. Der Klassiker schlechthin ist doch definitiv der Schlafsack. Einfach zu transportieren, nimmt nur wenig Platz ein und kann unterwegs auch mal als Kopfkissen missbraucht werden.

An heißen Sommertagen mit toller Musik und viel Spaß mit den Kumpels denkt niemand an kalte Nächte. Dennoch kann es unter Umständen auch an den heißesten Sommertagen in den Nächten recht kühl werden. Da ist es umso wichtiger einen hochwertigen Schlafsack mitzubringen.
Viele Modelle sind mit herausnehmbarem Innensack erhältlich. Sehr von Vorteil, da man so für jedes Wetter gerüstet ist. Je teurer der Schlafsack, desto platzsparender. Mittlerweile sind schon so dünne Schlafsäcke erhältlich, die gerade mal in zwei Fäuste passen. Dennoch halten sie sehr warm aufgrund der verwendeten Materialien.
Nicht zu verachten ist zudem die Kälte, die der Boden ausstrahlt. Da ist es wichtig, an eine schützende Unterlage zu denken!

Regenbekleidung

Wer kennt das nicht? Wochenlang das schönste Wetter und kaum steht das Festival in den Startlöchern, gießt es wie aus Kübeln. Vorsorglich ist es daher sehr ratsam, an gute Regenbekleidung zu denken. Wer nicht gerade eine hochwertige Regenjacke besitzt, kommt an einem Festival-Weekend auch gut mit einem einfachen dünnen Regenponcho aus.

Das wichtigste Kleidungsstück für verregnete Festival-Tage sind aber eindeutig die Regenstiefel. Ohne die geht gar nichts, bedenkt man mal die feiernde Menschenmenge auf Wiesengrund. Innerhalb kürzester Zeit verwandelt sich die vor wenigen Stunden noch grüne Wiese in ein einziges riesiges Schlammloch. Da bleibt jeder normale Schuh stecken.
Auch wenn viele über die Gummistiefel lachen mögen, mit diesen ist man eindeutig im Vorteil!

Kühlbox

Nebst dem Grill ist die Kühlbox für die Verpflegung unerlässlich. Auch Kühlboxen sind in diversen Ausführungen erhältlich. Selbst kleinere Kühlboxen haben ein erstaunliches Fassungsvolumen. Auch gibt es zum Beispiel Kühlboxen mit interner, elektrischer Kühlung. Gerade für die Anfahrt sind sie bestens geeignet, da es an sonnigen Tagen im Auto doch mal recht warm werden kann. Über den Zigarettenanzünder lassen sich diese Kühlboxen ganz einfach an den Stromkreislauf anschließen.
Hat die Kühlbox kein eigenes Kühlsystem, sind eigens dazu kleine Kühlakkus erhältlich. Sie sind mit einer Flüssigkeit gefüllt. Einfach vorher ins Gefrierfach legen und schon hat man einen eiskalten Kühlakku. Der Vorteil von diesen Akkus: Beim Auftauen kann nichts nass werden.
Falls die Kühlakkus vergessen wurden, sind mittlerweile an fast jeder Tankstelle Säcke mit Eiswürfel erhältlich.

So kann einem entspannten Abend mit gegrilltem Fleisch und einem kühlen Bier nichts mehr im Wege stehen!

Foto: Anthony Delanoix/www.unsplash.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here